Immobilien-Bücher

Nachfolgende Immobilien-Bücher habe ich alle selbst gelesen und möchte ich euch gerne weiterempfehlen

Robert Kiyosaki – Rich Dad, Poor Dad

In diesem Klassiker und Bestseller stellt Robert Kiyosaki die Leben von finanziell unterschiedlich gebildeten Personen dar. Dabei ist die schulische Ausbildung, Studium oder Job nicht entscheidend, sondern das Verständnis über Geld. Die Wichtigkeit von finanzieller Bildung wird hier entsprechend dargestellt und damit ein Umdenken beim Leser bewirkt. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen.

Buch bei Amazon

Robert Kiyosaki – Increase your financial IQ

An dieses Buch musste ich bei meinem ersten Investment denken, indem ich ein Geldproblem (zu wenig Eigenkapital für den Deal) kreativ lösen konnte. Hier beschreibt Robert Kiyosaki, wie man durch das Lösen von Geldproblemen seinen finanziellen IQ trainiert. Jeder Investor hat letztendlich irgendwann Eigenkapitalprobleme und egal in welcher Größenordnung, muss man diese lösen. Das funktioniert nur durch eine trainierte und ausgeprägte finanzielle Intelligenz.

Buch bei Amazon

Robert Kiyosaki – Cashflow Quadrant

Ein weiteres Buch aus der Reihe von Robert Kiyosaki’s Investmentbüchern. Hier geht er vor allem noch einmal darauf ein, dass man mit einem normalen 9-5-Job und dem lebenslangen Ansparen von Geld nicht zu finanzieller Freiheit gelangt. Vielmehr funktioniert dies über Investitionen oder dem Aufbau eines eigenen Businesses. Meiner Meinung nach besonders geeignet, nachdem man „Rich Dad, Poor Dad“ einmal gelesen hat, da es noch weitere und tiefere Einblicke in finanzielle Bildung gibt.

Buch bei Amazon

Thomas Knedel – Das System Immobilie

Das Buch „Das System Immobilie“ beinhaltet 20 verschiedene Immobilienstrategien von Co-Autoren. Es ist extremst spannend viele unterschiedlichen Erfolgswege und Personen kennenzulernen. Ich sehe das Buch allerdings eher für Fortgeschrittene, da bei manchen Strategien einfach etwas Vorwissen notwendig ist, um diese zu verstehen. Für mich persönlich waren nicht alle Strategien interessant. Diese kann man aber aufgrund der guten Struktur ganz einfach überspringen.

Buch bei Amazon

Thomas Knedel – Erfolg mit Wohnimmobilien

In diesem Buch sind alle wichtigen Themen für Anfänger sowie Fortgeschrittene abgedeckt und detailliert beschrieben. Das macht das Buch zu einem absoluten Fachbuch. Für Leute, die mit Immobilien-Investments erst starten, kann dies ziemlich erschlagend wirken. Teilweise ist es schwierig einen richtigen Leseflow zu bekommen, hingegen ist die Buchstruktur sehr gut. Ich empfehle dieses Buch daher besser als Nachschlagewerk.

Buch bei Amazon

Alex Fischer – Reicher als die Geissens

Das ist eines meiner Lieblingsbücher. Das Buch enthält extrem viele Informationen und nur wenig „Gelaber um den heißen Brei“. Die Informationen sind sehr gut durch das gesamte Buch hinweg strukturiert und Alex Fischer gibt konkrete Handlungsempfehlungen und Werkzeuge mit auf den Weg, was den Leseflow sehr unterstützt. Ich würde es zum Einstieg definitiv empfehlen.

Buch bei Amazon

Torben Käselow – Das wirkliche Erfolgsgeheimnis von Jungmillionären

Auch wenn der Titel natürlich etwas plakativ ist, hat es mich auf jeden Fall extrem motiviert und mir das erste Grundverständnis, wie Immobilien funktionieren, übermittelt . Im Hinblick auf seine Ausführungen zur Rückzahlungsstrategie von Krediten stimme ich nicht überein, dennoch kann ich das Lesen vor allem am Anfang und zur Motivation sehr empfehlen.

Buch bei Amazon

Carsten Maschmeyer – Die Millionärsformel

Die Millionärsformel von Carsten Maschmeyer war eines meiner ersten Bücher. Dort wird das Thema Immobilien angeschnitten. Das hatte bei mir damals am meisten Interesse geweckt, so dass ich mich dann auch mehr über dieses Thema belesen wollte. Auch hier gibt es im Buch viele Informationen darüber, wie man sich finanziell etwas aufbauen kann. Der Inhalt dieses Buches geht somit deutlich über das Thema Immobilien hinaus.

Buch bei Amazon

M.J. DeMarco – The Millionaire Fastlane

Anfangs wird beschrieben, dass Reichtum für drei Dinge steht, nicht jedoch für Geld. Reichtum bedeutet für M.J. DeMarco (1) ergiebige Zeit und Beziehungen mit Freunden und Familie, (2) Gesundheit und physische Fitness sowie (3) Freiheit. Er erklärt weiterhin, wie Geld das Mittel ist, um sich Freiheit kaufen zu können und man sich schließlich vom Konsumer zum Prosumer entwickeln sollte. In dem Buch werden die Argumente mit sehr vielen Beispielen unterlegt. Ich denke es ist ein sehr gutes Buch entweder zum Einstieg in das Thema finanzielle Freiheit – vergleichbar mit Rich Dad, Poor Dad – jedoch mit weniger Bezug auf Immobilien oder für Erfahrene als Motivationslektüre. Ein großer Fokus wird in dem Buch auf das richtige Mindset gelegt.

Buch bei Amazon

Die Links zu den Immobilien-Büchern bei Amazon sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Immobilien-Bücher darüber bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, während ihr den gleichen Preis bezahlt. Ich würde mich über eure Unterstützung sehr freuen.