Immobiliensuche

Auslagerung der Objektbesichtigung

Von Februar 19, 2020März 28th, 20202 Kommentare

Viele von uns Investoren kennen sicher das Problem, dass man nicht in dem Ort investiert, indem man selbst wohnt. Das heißt, man muss entweder jemand in dem Investitionsstandort kennen oder selbst für Besichtigungen anreisen. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch eine dritte Möglichkeit vorstellen, nämliche die Auslagerung der Objektbesichtigung an einen Servicedienstleister. 

Warum macht es Sinn eine Immobilie selbst zu besichtigen?

Ein großer Punkt ist natürlich das Vertrauen in mich selbst. Wenn ich die Immobilie selbst gesehen habe, weiß ich genau zu 100% wie diese aussieht. Ich muss mich auf niemand anderen verlassen. Für Eigennutzer ist dieser Punkt wohl sicher ein KO-Kriterium. Schließlich will man die Immobilie, in die man einziehen möchte, auch selbst vorher gesehen haben. Bei Investoren ist dies schon wieder anders, da diese selbst die Immobilie nicht bewohnen wollen. 

Weiterhin kann ich Fragen an den Makler vor Ort stellen, wenn ich die Immobilie selbst besichtige. Ich kann außerdem Informationen und Fotos dokumentieren, wie ich es haben möchte. Zusätzlich baue ich eine persönliche Beziehung zum Makler auf, was mir bei der weiteren Verhandlung noch weiterhelfen kann. 

Warum macht eine Auslagerung der Immobilienbesichtigung als Investor noch mehr Sinn?

Nachteilig bei der eigenen Immobilienbesichtigung ist natürlich, das man leicht einmal etwas übersehen kann und nicht das entsprechende Know-how eines Immobilien-Gutachters hat. Deswegen habe ich mir bis jetzt bei Häusern immer einen Experten dazugeholt. Dort gibt es einfach noch viel mehr zu beachten als bei Eigentumswohnungen. Außerdem habe ich, wie gesagt, nicht das Know-how eines Immobilien-Gutachters. Bei einem größerem Investment, wie einem Haus, will ich genau wissen, wie der Zustand einzuschätzen ist und was in Zukunft auf mich zukommt. Deshalb brauche ich da einen Experten an meiner Seite.

Ein großer Nachteil der eigenen Immobilienbesichtigung ist natürlich auch die Zeit, die dafür aufgebracht werden muss. Meine bisherigen Investitionsstandorte sind 2-3h entfernt von meinem Wohnort. Somit geht für An- und Abreise entsprechend Zeit sowie Kosten drauf. Das sind meiner Meinung nach die größten Nachteile. Vor allem, weil ich einen Angestelltenjob habe und es somit für mich schwierig ist, oft für Besichtigungen in der Ferne frei zu nehmen. Eine Auslagerung der Immobiliienbesichtigung macht hier für mich also auf jeden Fall Sinn.

Immobilienbesichtigung an einen Sachverständigen abgeben

Objektbesichtigung durch die Immobilienbesucher

Aufgrund der überwiegenden Nachteile der eigenen Besichtigung, habe ich Möglichkeiten der Auslagerung der Objektbesichtigung gesucht. Dabei bin ich auf die Immobilienbesucher aufmerksam geworden. Diese bieten eine BelWertV-konforme Objektbesichtigung durch einen unabhängigen Sachverständigen deutschlandweit vor Ort an. BelWertV steht dabei für Beleihungswertermittlungsverordnung. Diese beinhaltet die gesetzlichen Vorgaben, an die sich eine Bank ebenfalls halten muss. Somit ist eine BelWertV-konforme Besichtigung einer Immobilie ebenfalls anerkannt von den Banken.

Logo Immobilienbesucher | Auslagerung der Objektbesichtigung

Einhergehend mit der Besichtigung wird ein entsprechendes Besichtigungsprotokoll und eine Fotodokumentation von innen und außen erstellt. Um dies zu ermöglichen, arbeiten die Immobilienbesucher aktuell mit über 400 Sachverständigen bundesweit zusammen. Für Investoren ist das eine perfekte Möglichkeit die Objektbesichtigung an einen Experten vor Ort abzugeben. Dadurch spart man sich entsprechend die benötigte Zeit. Das gesparte Geld für An- und Abreise investiert man dann in den entsprechenden Sachverständigen, der am Ende eine viel bessere Einschätzung abgeben kann, als man selbst. Außerdem sehen sich die Immobilienbesucher als Berater des Investors und wollen diesen vor eventuellen Risiken bewahren.

Beauftragung der Immobilienbesichtigung

Den Service der Immobilienbesucher kann man ganz einfach online buchen. Bei der Buchung muss man lediglich ein paar Objektdaten sowie einen Ansprechpartner vor Ort eingeben. Den Rest, inklusive Terminkoordination mit dem Makler oder Verkäufer vor Ort, übernehmen dann die Immobilienbesucher. Wenn man bei der Besichtigung etwas bestimmtes erfahren möchte, z.B. eine Einschätzung des aktuellen Mieters, dann kann man dies ebenfalls bei der Buchung mit übermitteln. 

Hier seht ihr einen Auszug aus einem Besichtigungsbogen, welcher nach einer Besichtigung von den Immobilienbesuchern erstellt wird.

Auffallende wertmindernde oder werterhöhende Faktoren werden ebenfalls direkt mit dokumentiert. In der Regel dauert es 4-5 Tage von der Beauftragung bis hin zur Ergebnisdokumentation. Die Dauer ist auf Grund der Terminkoordination natürlich abhängig vom Makler bzw. Verkäufer vor Ort. 

Link: Objektbesichtigung buchen

Auftragsformular Immobilienbesucher für die Buchung einer Objektbesichtigung
Auftragsformular

Zusätzliche Services für Immobilieninvestoren über die Auslagerung der Objektbesichtigung hinaus

Die Immobilienbesucher bieten noch weitere Services an. Dazu gehören die Wohnflächenberechnungen nach WoFlV bzw. DIN277 oder die Ermittlung der Wohnflächen einer Immobilie. Für mich ist erstmal die Objektbesichtigung am interessantesten, allerdings brauchte ein befreundeter Investor kürzlich auch eine offizielle Ermittlung der Wohnfläche für seine Bank. Ich habe das bisher noch nie benötigt. Die Immobilienbesucher könnten es jedenfalls liefern. 

Weiteres Infomaterial über die Services der Immobilienbesucher

Für meinen Blog konnte ich die Immobilienbesucher als Kooperationspartner gewinnen. Wenn ihr die Auslagerung der Objektbesichtigung oder einen anderen Service ausprobieren wollt, dann nutzt bitte den Link Immobilienbesucher oder gebt beim Bestellformular die Partner-ID immocashflow ein. Ich erhalte dafür eine geringe Provision für die Weiterleitung, während für euch keine Mehrkosten entstehen. 

Schreibt mir gerne, wie ihr den Service findet.

2 Kommentare

  • Martin sagt:

    Ein guter und spannender Artikel. Mich hätte noch interessiert warum ich Immobilienbesucher nutzen sollte und nicht einen „klassischen“ Sachverständigen vor Ort. Wie sieht es preislich aus? Kannst Du hierzu eine Aussage treffen? Auf der Homepage finde ich nur die Aussage „Pauschalpreis“.

    LG
    Martin

Hinterlasse einen Kommentar